Kanzlei Adolph & Boryszewski GbR

Ihr Rechtsanwalt für Kreditrecht in Berlin (Vertretung bundesweit)

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Bankkauffrau Maren Boryszewski in Berlin-Wilmersdorf

Haben Sie Fragen zum Kreditrecht?

Vereinbaren Sie einen Termin (030 851 022 90).

Ihre Ansprechpartnerin für Kreditrecht ist Fachanwältin für Bankrecht Maren Boryszewski.

Rechtsanwaltskanzlei Adolph und Boryszewski sind Mitglieder im Anwaltverein

Rechtsanwaltskanzlei Adolph und Boryszewski - Qualität durch Fortbildung

Rechtsanwaltskanzlei Adolph und Boryszewski - Fortbildungsbescheinigung des DAV

Im Kreditrecht berate und vertrete ich Sie gerne bei sämtlichen Schwierigkeiten mit der Bank oder einem Inkassobüro, die mit einem Kredit zusammenhängen. 

 

Insbesondere vertrete ich Sie, wenn Sie

 

  • von einer Kreditkündigung betroffen sind,

  • als Bürge (Angehörigenbürgschaft oder Gesellschafterbürgschaft) in Anspruch genommen werden,

  • die Kreditrestschuld nicht bezahlen können,

  • Ihren Kreditvertrag widerrufen möchten, um z.B. eine Vorfälligkeitsentschädigung zu sparen,

  • die Kredit-Bearbeitungsgebühr zurückverlangen möchten,

  • von einem Inkassobüro wegen einer Kreditforderung in Anspruch genommen werden,

  • die Bank von Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt,

  • Ihre Immobilie zwangsversteigert werden soll oder

  • der Restschuldversicherer nicht leistet.

 

Was kann ich für Sie tun?

Für Kreditnehmer und Bürgen in schwierigen Kreditsituationen führe ich professionelle Verhandlungen mit der Bank zwecks Abwehr oder Reduzierung der Forderungen. Nicht selten können die Forderungen bereits aus Rechtsgründen aufgrund formaler Fehler zumindest teilweise abgewehrt werden. Angehörigenbürgschaften können ebenso wie Gesellschafterbürgschaften sittenwidrig sein (Beispiel). Auch wenn Angehörige den Kreditvertrag mitunterschrieben haben, kann dies sittenwidrig sein (Beispiel).

Selbst wenn sich eine Forderung aus Rechtsgründen einmal nicht abwehren oder reduzieren lässt, erreiche ich durch meine geschickte Verhandlungsführung häufig günstigere Konditionen oder sogar einen teilweisen Forderungsverzicht. Auf diese Weise kann oftmals die selbst bewohnte Immobilie erhalten und ein Insolvenzverfahren vermieden werden.

Gerne vertrete ich Sie auch bei Streit über Vorfälligkeitsentschädigungen, Bearbeitungsgebühren, beim Widerruf von Kreditverträgen oder wenn der Restschuldversicherer nicht leistet. Banken berechnen nicht selten überhöhte Vorfälligkeitsentschädigungen, die ggf. zurückgefordert werden können. Seit den aktuellen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs dürften die meisten Kredit-Bearbeitungsgebühren unwirksam sein, so dass diese in vielen Fällen mit guten Chancen zurückgefordert werden können. Sofern Widerrufsbelehrungen nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, können Kreditverträge auch noch lange nach Ablauf der Widerufsfrist widerrufen werden. Hierdurch können beispielsweise Vorfälligkeitsentschädigungen vermieden oder Anschlussfinanzierungen mit günstigeren Konditionen erreicht werden (Beispiel). Ggf. kann auch eine teure Restschuldversicherung zu Fall gebracht werden.

Eine erfolgreiche anwaltliche Tätigkeit setzt eine hohe fachliche Kompetenz und langjährige Erfahrung im Kreditrecht voraus. Deshalb sind Sie bei mir als Fachanwältin für Bankrecht und gelernte Bankkauffrau genau richtig. Seit mehr als elf Jahren berate und vertrete ich Kreditnehmer und Bürgen in Fragen des Kreditrechts.

 

Wie gerät man in eine schwierige Kreditsituation?

Meist geraten Kreditnehmer aufgrund von Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Trennung völlig unverschuldet in eine schwierige Kreditsituation. Bei Selbständigen führen oft unerwartete Umsatzrückgänge zu Zahlungsschwierigkeiten. Die Betroffenen geraten immer mehr unter Druck. Ein Verhandeln mit der Bank auf Augenhöhe ist kaum noch möglich, da die Bank meist als völlig überlegen wahrgenommen wird.

Ähnlich ergeht es den von Banken in Anspruch genommenen Bürgen. Meist bürgen Angehörige (Angehörigenbürgschaft) oder die Gesellschafter eines Unternehmens (Gesellschafterbürgschaft). Bei den Angehörigen steht häufig das gesamte Familieneinkommen auf dem Spiel. Bürgende Gesellschafter müssen häufig neben der betrieblichen Insolvenz auch noch die private Insolvenz befürchten.

 

Wie ist der Ablauf?

In einem Beratungsgespräch informiere ich Sie über Ihre kreditrechtliche Situation und die Erfolgsaussichten. Sie bekommen den notwendigen Überblick, der Ihnen eine realistische Einschätzung Ihrer Lage bzw. ein Verhandeln mit der Bank auf Augenhöhe erst ermöglicht.

Sofern gewünscht, übernehme ich Ihre außergerichtliche Vertretung bzw. die außergerichtlichen Verhandlungen mit der Bank. So werden Ihre Interessen effektiv gewahrt. Durch professionelle Verhandlungen können oftmals Kreditkündigungen vermieden, die Forderungen ganz oder teilweise abgewehrt oder zumindest sehr viel bessere Konditionen erzielt werden. Auch Streitigkeiten über Bearbeitungsgebühren, Vorfälligkeitsentschädigungen oder die Restschuldversicherungen können oftmals außergerichtlich erledigt werden.

Gerne stehe ich Ihnen aber auch in Gerichtsverfahren und Zwangsversteigerungsverfahren zur Seite. Selbst bei berechtigten Kreditforderungen und Bürgschaftsforderungen können oft selbst in diesen Verfahrensstadien Einigungen mit der Bank erzielt werden.

 

Was ist der nächste Schritt?

Bei Schwierigkeiten mit der Bank ist ein rechtzeitiges Handeln sehr wichtig. Häufig können nur durch ein rechtzeitiges Handeln Kreditkündigungen oder teure © Kzenon - FotoliaVollstreckungsmaßnahmen vermieden werden. Zudem erhöhen sich die Zinsforderungen stetig.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit unserer freundlichen Rechtsanwaltsfachangestellten zu überschaubaren Kosten.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf (030 85 10 22 90). Gerne können Sie auch hier Kontakt mit uns aufnehmen.

 

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bankrecht Maren Boryszewski ist Ihnen im Kreditrecht insbesondere bei folgenden Anliegen behilflich:

  • Beratung und Vertretung vor und nach Kreditkündigungen (Verbraucherkredite, Kontokorrentkredite, Immobiliendarlehen),
  • Beratung und Vertretung bei überhöhten Vorfälligkeitsentschädigungen und Nichtabnahmeentgelten
  • Vertretung im Zwangsversteigerungsverfahren
  • Angehörigenbürgschaften und wenn Angehörige den Kreditvertrag mitunterzeichnet haben (z.B. sittenwidrige Angehörigenbürgschaften, sittenwidriger Schuldbeitritt)
  • Gesellschafterbürgschaften (Vertretung der bürgenden Gesellschafter nach Insolvenz des Unternehmens gegenüber Banken und ggf. gegenüber dem Insolvenzverwalter (z.B. bei Anfechtungen)
  • Widerruf von Kreditverträgen bei falschen Widerrufsbelehrungen
  • Beratungsfehler im Zusammenhang mit ungünstigen Kreditverträgen und Immobilienfinanzierungen (z.B. endfälligen Darlehen)
  • Ansprüche bei Kreditvermittlungsverträgen (Haftung wegen Beratungsverschulden, Honoraransprüche)
  • Verwertung von Sicherheiten (z.B. Zwangsversteigerung von Immobilien)
  • darlehensfinanzierter Erwerb von Schrottimmobilien und anderer Kapitalanlagen (z.B. Immobilienfonds, Schiffsfonds und Lebensversicherungsfonds)

 

Die Anwaltskanzlei Adolph & Boryszewski hilft Ihnen auch in Fragen des